Wieder da mit neuem Equipment!

Der Radsportblog ist wieder online!

Hallo liebe Leute, ich bin endlich wieder zurück!

Gesundheit-FitnessEuer Rennradprofi Patrick ist aus der Winterpause wieder zurückgekehrt und hat sich letztes Jahr zu Weihnachten mal ein kleines Gadget zugelegt um euch in Zukunft auch wieder mit genaueren praktischen Tipps versorgen zu können. Die Rede ist hierbei von einem Trainingscomputer – einer besonders ausgereiften Aktivitätstracker, welche mittlerweile sogar fürs Radfahren spezifische Funktionen haben.

Es ist wirklich der Hammer, wie ausgereift die Technik mittlerweile ist, denn die Garmin Vivoactive Smartwatch hat einiges man Funktionen zu bieten. An diesem kleinen Armband kann man nämlich mit nur einem Klick den sogenannten „Radfahr-Modus“ einstellen, bei welchem dann sowohl Trittrate, zurückgelegte Strecke, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch und Geschwindigkeit gemessen werden. Das ist der absolute Hammer, endlich gibt es diese hilfreichen kleinen Tools nichtmehr nur für die Läufer unter uns.

Mehr Information = Mehr Leistung

Jeder Sportler unter euch wird es kennen, sobald man mal wirklich genaue Werte genommen hat, will man diese zukünftig stetig übertreffen. Das ist bei all meinen Freunden im Bereich des Kraftsports so, welche Ihre entsprechenden Gewichte steigern wollen. Es ist bei den Läufern so, welche Ihre entsprechenden Strecken und Zeiten messen. Und endlich ist dies auch verlässlich im Radsport möglich, sogar mit punktgenauem GPS-Tracking.

Ich liebe es! Wie Ihr wisst bin ich ja auch so ein kleiner Datennerd, ich könnte stundenlang meine Bilanzen, meine Werte und die Statistiken anschauen. Dementsprechend könnte ich auch lange analysieren wie ich das alles noch etwas verbessern kann.

 

Detaillierte Berichte folgen!

Da ich nun ein echt professionelles kleines Tool am Arm habe, werde ich natürlich in Zukunft noch detailliertere Berichte mit euch teilen können und euch noch bessere und genauere Tipps geben können wie Ihr eure „Performance“ beim fahren optimieren könnt.

Seid gespannt, denn ich bin es definitiv auch!

Grüße an alle Leser,

Euer Patrick vom Rennradblog